Das ist neu bei den Instagram DMs

Es gibt neue Funktionen in den Instagram Direct Messages! Vielleicht hast du ja schon die ein oder andere. Erfahre hier mehr über die Updates.

Lesezeit: 4 Minuten
Christina und Clare lachend nebeneinander

Instagram ist ja bekannt dafür, dass es immer mal wieder Updates, Erweiterungen oder neue Features gibt. Jetzt gibt es wieder News. Dieses Mal aber im Bereich der Instagram Direkt Nachrichten.
Updates in dieser Rubrik sind eher selten, was aber nicht bedeutet, dass die DMs weniger genutzt werden sollten oder weniger wichtig sind. Sie sind essenziell, um mit deiner Community im Austausch zu bleiben. Das wiederum schafft Nahbarkeit und eine gewisse Verbundenheit. Erfahre hier mehr darüber, warum Direktnachtrichten bei Instagram so wichtig sind.

Instagram hat sechs neue Funktionen innerhalb der DMs gelaunched. Hier liest du, was die neuen Funktionen sind, wofür du sie gebrauchen kannst und warum Instagram diese Neuerungen auf die Direct Messages gelegt hat.

Schnelleres Antworten – Qick Reply

Diese Funktion kennst du bereits von WhatsApp. Mit diesem Update kannst sofort auf eine eingegangene Nachricht antworten, ohne den Bildschirm zu wechseln. Das ermöglicht dir ein Antworten innerhalb der App, ohne dich in deinem Scrollen zu unterbrechen.

 

Screenshot Nachrichtenanzeige

Dich in deinem „Flow“ in Instagram nur noch rudimentär durch eine Nachricht zu unterbrechen, ist von Instagram sehr clever eingesetzt worden. Je weniger du aus deinem Rhythmus geholt wirst, desto mehr Zeit verbringst du mit Scrollen durch deine Startseite und du siehst automatisch mehr Inhalte – und vor allem mehr Werbung. Mehr Werbung schalten zu können, bedeutet für Instagram auch mehr Einnahmen.

 

Long Press

Wenn du das Pfeil-Symbol gedrückt hältst, kannst du den Beitrag, den du teilen möchtest, verschicken, ohne dafür wieder die Bildschirmansicht zu verlassen.

Screenshot direkte Kontaktanzeige der Accounts

Der Beitrag wird versendet und du erhältst lediglich eine kleine Notiz, anstatt dass du in die Chat-Ansicht weitergeleitet wirst. Im Schnellzugriff werden dir die Kontakte angezeigt, mit denen du zuletzt interagiert hast.

Auch hier wurde der Fokus darauf gelegt, dass du dein Scrollen nicht unterbrechen musst, wenn du etwas spannendes siehst, dass du mit bestimmten Personen teilen möchtest.

Active Now

Auch diese Anzeige ähnelt etwas dem WhatsApp-Design. Das heißt, du siehst jetzt, wann jemand online ist.

Über den DMs werden dir nun die Accounts angezeigt, mit denen du sonst nicht so viel Kontakt hast, die aber in dem Moment auch online sind. Das kann dich animieren, direkt mit der Person Kontakt aufzunehmen. Nach wie vor zeigt dir aber auch der grüne Punkt in der Nachrichtenübersicht an, ob eine Person gerade online ist.

Play, Pause, Re-Play

Die oben beschriebenen neuen Funktionen sind noch nicht alle. Nein, Instagram hat dieses Mal richtig abgeliefert: Du kannst ab sofort auch Musik in deinen Nachrichten teilen!

In Kooperation mit den gängigen Musikstreamplattformen ermöglicht das neue Feature dir jetzt das Teilen von Songs in den Instagram Direct Messages. Die Songs werden dir als 30-sekündige Vorschau angezeigt und durch Tippen landest du dann auf der jeweiligen Streamingplattform.

 

Damit möchte Instagram die Direct Messages zum Haupt-Nachrichtendienst ausbauen. Zuvor hat man Songs eher über Whatsapp verschickt, wenn man sie mit Freund:innen teilen wollte. Jetzt ist das eben auch mit dem Nachrichtendienst der Social Media Plattform möglich.

 

@silent

Wenn du einer DM das Wort “@silent” hinzufügst, erhält der/die Empfänger:in keine Benachrichtigung und wird nicht gestört.

Auch damit möchte Instagram eine weitere Möglichkeit für das Verschicken von Nachrichten etablieren. Da diese Funktion noch kein anderer Nachrichtendienst hat, versucht der Social Media Gigant so mehr Menschen in die DMs zu holen.

 

Allerdings besteht der Sinn von Nachrichten ja darin, dass sie gleich gesehen werden. Vor allem, wenn es darum geht, dass man mehr Zeit in einer bestimmten App verbringen soll. Hier ist der Mehrwert der Funktion also noch nicht ganz klar.
Als Empfänger:in kann man sein Smartphone auch lautlos stellen. Außerdem hat man die Möglichkeit, Benachrichtigungen komplett auszustellen. Das neue @silent-Feature hat also noch keinen direkten Vorteil für die sendende Person und auch keinen neuen Mehrwert für die empfangende Person.

Umfragen

Umfragen an sich auf Instagram sind jetzt natürlich nichts neues. Was allerdings neu ist, ist dass du jetzt Umfragen innerhalb eines Gruppenchats starten kannst.

Screenshot Gruppenchat mit Umfrage

 

Mit diesem Feature hat Instagram der Messenger-App WhatsApp etwas voraus. Auch diese neue Funktion lädt dazu ein, mehr Zeit auf Instagram zu verbringen.

Ein bisschen erinnert dieses Umfragentool an Gamification. Das Einfügen dieser „Spiele-Elemente“ verleitet die Nutzer:innen natürlich dazu, die Insta DMs häufiger zu nutzen.

 

Fazit:

Die Nachrichtenstruktur innerhalb Instagram wurde durch die Updates ordentlich aufgebessert. Sowohl mit Angleichungen, die an andere Messenger-Apps erinnern, als auch mit Funktionen, die es so bisher nur auf der Social Media Plattform gibt.
Abgesehen von den neuen Features haben wir in diesem Artikel noch mehr Hacks, wie du dir das Beantworten von Insta-Nachrichten leichter machen kannst.

Inwieweit diese Neuerungen wirklich dazu beitragen, dass man als Nutzer:in mehr Zeit auf der Plattform verbringt, wird sich zeigen.
Übrigens: unseren Feed-Beitrag findest du hier.

 

 

Aktuelle Beiträge