Das solltest du über das Impressum wissen

Auf Instagram gibt es rechtlich eine Menge zu beachten. Unter anderem solltest du ein rechtssicheres Impressum haben. Wir haben eure Fragen dazu mit Hilfe der Anwältinnen Scarlett Lüning beantwortet.

Lesezeit: < 1 minute

Das solltest du über das Impressum wissen

 

Vielleicht hast du dir auch schon viele Fragen rund um das Thema Impressum gestellt. Wenn nicht, wird es spätestens jetzt Zeit. Denn wer kein rechtssicheres Impressum hat, riskiert eine Ordnungswidrigkeit oder sogar einen Wettbewerbsverstoß zu begehen und abgemahnt zu werden.
Hier sind die häufigsten gestellten Fragen und die Antworten dazu:

Brauche ich bei Instagram ein Impressum?

Du brauchst ein Impressum, wenn du Instagram gewerblich nutzt. Auch wenn du (noch) keine Gewinne mit deinem Unternehmen machst. Es reicht, wenn du die Absicht dazu hast. Im Impressum muss enthalten sein:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift der Betriebsstätte
  • Kontaktdaten wie Telefonnummer und Mailadresse
  • Streitbeilegungsverfahren, also der Link zur EU-Plattform, wenn ich auf Instagram Dienstleistungen anbiete oder verkaufe
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

 

Im Februar 2020 haben wir auch mit Scarlett Lüning gesprochen. Sie arbeitet für die Kölner Medienrechtskanzlei Wilde Beuger Solmecke und ist Profi im Bereich Wettbewerbsrecht und Influencer Marketing.
Das Q&A mit ihr über die Themen was du bei Gewinnspielen, bei der Aufnahme von Fotos mit fremden Personen, bei der Verwendung von kostenlosen Stockfotos oder bei der Kennzeichnung von Fotograf:innen beachten solltest, kannst du hier anschauen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von folgerichtig (@folge_richtig)

Wir hoffen, deine wichtigsten rechtlichen Fragen zum Thema Instagram und Impressum sind hiermit alle beantwortet. Mehr Informationen Rechtssicherheit auf Instagram findest du in unserem Artikel zum Thema Werbung kennzeichnen.

 

Aktuelle Beiträge