fbpx

Drei Hacks, die dir das Community-Management erleichtern

Je größer dein Instagram-Kanal wird, desto mehr Direktnachrichten trudeln täglich im Postfach ein. Diese Hacks helfen dir, beim Beantworten deiner Direktnachrichten bei Instagram schneller zu werden.

Die eigenen Direktnachrichten bei Instagram zu ignorieren, ist keine gute Idee. Das hat zwei Gründe:

  1. Wer Social Media richtig für sich nutzen will, muss mit seiner Community im Austausch bleiben – über die Kommentare, aber auch über die Direktnachrichten.
  2. Wie aktiv du im Umgang mit deiner Community bist, hat Auswirkungen auf den Algorithmus.

Was hat der Algorithmus mit den Direktnachrichten zu tun?

Der Algorithmus bewertet, wie relevant eure Feed-Posts und Stories für andere Nutzer*innen sind. Je relevanter, desto häufiger und weiter oben werden Stories und Posts bei anderen angezeigt – und desto mehr Views bzw. Likes bekommt ihr dafür. Ein wichtiger Faktor dabei ist die “Beziehung”. Der Algorithmus berechnet, wie eng und vertraut ihr mit den jeweiligen Nutzer:innen seid. Je öfter ihr mit ihnen interagiert – also auf Nachrichten und Kommentare antwortet – desto relevanter stuft euch der Algorithmus für diese Person ein und zeigt euch ganz vorne bzw. ganz oben an. Wenn ihr immer wieder Text, Emojis und Reaktionen per Direktnachricht schickt, baut ihr eine Beziehung auf.

Überforderung durch viele Nachrichten

Das „Problem“ bei den Direct Messages ist: Je größer ein Account wird, desto zeitaufwendiger wird es, die Nachrichten zu beantworten. Deshalb ist es von Vorteil, wenn du dir eine gute Strategie für dein Instagram Postfach überlegst. Mit unseren drei Hacks hast du deine Direktnachrichten im Handumdrehen durchgearbeitet und kannst effizient mit deiner Community auf Social Media im Austausch bleiben.

Tipp 1: Schnellantworten einrichten

Mit der Schnellantwort hat Instagram ein praktisches Tool entwickelt, mit dem du zeitsparend auf die Fragen deiner Community eingehen kannst, die sich oft wiederholen. Mit dem Tool kannst du dir eine Standardantwort anlegen, die du dann künftig nur noch antippen musst, um eine Frage per Direktnachricht zu beantworten.

Um dieses Tool bei Instagram zu nutzen, gehst du ganz einfach unter einer Direktnachricht auf das kleine schwarze Plus, dann auf die Sprechblase mit den drei Punkten und dort kannst du dann deine Schnellantwort abspeichern. Künftig kannst du so jedem aus deiner Community mit derselben Frage über diesen Button antworten – einfach antippen, und zack geht deine Direktnachricht raus.

Tipp 2: Direktnachrichten am Desktop bearbeiten

Seit Mai 2020 ist es möglich, die Direktnachrichten auch am Desktop mit einer Tastatur zu beantworten. Dazu musst du dich über deinen Browser am Desktop in deinem Instagram-Account einloggen – also ganz easy, so wie am Smartphone auch. Über das Papierflieger-Symbol kommst du in deine Nachrichten. Emojis kannst du auch in der Web-Ansicht weiterhin verschicken.

Tipp 3: Einteilen der Postfächer

Instagram unterteilt die Direktnachrichten automatisch in Postfächer. Das ist sehr praktisch, denn dort gibt es auch die Kategorie für ungelesene Nachrichten. Dafür gehst du einfach im Postfach oben auf den kleinen Regler im „Suchen“-Feld und wählst „Ungelesen“. Und schon hast du alle ungelesenen Nachrichten auf einen Blick.

Du kannst deine Nachrichten auch manuell in zwei Ordner verschieben: „Hauptordner“ und „Allgemeines“. Dazu wischst du die Nachricht einfach nach links und kannst dann den Ordner wählen, in welchen die Nachricht einsortiert werden soll. So kannst du dir ein eigenes System erstellen, das dir hilft Nachrichten und Accounts überschaubarer zu machen und Direct Messages effizienter zu beantworten.

Übrigens: Wenn du zum Beispiel eine Nachricht bekommst, auf die du nicht direkt antworten möchtest, kannst du sie auf zwei Arten speichern. So findest du sie später leichter wieder. Entweder du wischst nach links und stellst sie damit wieder auf ungelesen – dann erscheint die Nachricht im Ungelesen-Postfach. Oder du tippst in der geöffneten Nachricht oben auf die kleine Fahne. Dann landet die Nachricht bei den „Markierten“.

Instagram arbeitet ständig daran, die Direktnachrichten zu verbessern. Wir halten dich über die neuesten Updates immer auf unserem Instagram-Kanal @folge_richtig auf dem Laufenden.

Oder du meldest dich für unseren Newsletter an und bekommst hier alle 2 Wochen ein Instagram-Update:

Artikel teilen