Suche
  • folgerichtig

Instagram: Business oder Creator? Das brauchst du.

Creator und Business, das sind zwei Account-Typen, die du bei Instagram für dein Profil auswählen kannst. Sie können dir und deinem Unternehmen Vorteile bringen. Aber welche? Und: Welcher Account-Typ passt zu dir? Das kannst du jetzt herausfinden.





Das sind deine Möglichkeiten


Business, Creator und Standard. Auf die "normalen" Accounts wollen wir heute nicht im Detail schauen. Denn diese Option ist dafür gedacht, wenn du deinen Kanal vor allem privat nutzt und Inhalte mit Freunden und Familie teilen willst. Da wir aber davon ausgehen, dass dein Unternehmen eine Reichweite aufbauen und beispielsweise Produkte bewerben will, wären eher die Typen Business oder Creator sinnvoll.


Unser folgerichtig-Instagram-Account ist ein Business-Profil. Das macht namentlich auch Sinn, weil es unser Unternehmen ist. Aber nur, weil der Account-Typ so heißt, bedeutet es nicht, dass Privatpersonen sich dieses Profil nicht auch zulegen können. Clare hat für ihren privaten Account beispielsweise auch ein Business-Profil.


Früher haben sich die beiden Profil-Typen Creator und Business in ihren Funktionen stark unterschieden. Mittlerweile haben sie aber in der Regel beide diese Möglichkeiten:

  • Branchen-/Berufsbezeichnung: Bei uns steht unter unserem Namen "Unternehmer/in". Du könntest dich aber beispielsweise auch für "Restaurant" oder "Beauty und Kosmetik" entscheiden. Diese Auswahlmöglichkeiten gibt es im Businessprofil. Wenn du einen kreativen Beruf in den Medien machst, findest du deine Branchenbezeichnung vielleicht eher beim Creator-Account: Hier könntest du "Designer/in", "Redakteur/in" oder "Video Creator" angeben.

  • Kontakt-Button: Über den Button in deiner Bio können dich deine Kund*innen direkt kontaktieren (z.B. via Telefon oder E-Mail-Adresse).

  • Werbung schalten: Über Facebooks Tools kannst du Werbekampagnen auf Instagram ausspielen.

  • Posts promoten: Ebenso können einzelne Posts auf deinem Account gegen Geld beworben werden (für z.B. eine höhere Reichweite).

  • Vereinfachte Nachrichtenfunktionen: Du kannst innerhalb des Postfachs sortieren ("Hauptordner", "Anfragen", "Allgemeines") und Schnellantworten mit vorgefertigten Nachrichten verschicken.

  • Detaillierter Analytics-Bereich: Du bekommst mehr Infos über die Follower*innen, wie sie beispielsweise gewachsen sind und wie viele dir nicht mehr folgen.

  • In-App Shopping-Möglichkeit: Du kannst Tags auf geposteten Bildern setzen und so eigene Produkte verlinken.


Es kann sein, dass dein Account nicht alle Funktionen hat, obwohl du Business oder Creator ausgewählt hast.


Instagram rollt seine Funktionen nicht immer für alle Accounts gleichzeitig aus, manche Funktionen sind auch abhängig von deiner Follower-Zahl. Du kannst also nichts unternehmen, um fehlende Features zu bekommen - außer geduldig sein und warten.


Wo liegt denn der Unterschied?


Wenn beide Account-Typen die gleichen Funktionen haben, wieso dann die Unterscheidung? Weil Instagram verschiedene Gruppen ansprechen will. Im Menü für die Account-Typen schreibt Instagram nämlich, dass der Business-Account für Einzelhändler, lokale Unternehmen, Marken, Organisationen und Serviceanbieter gedacht ist. Beim Creator-Account werden Personen des öffentlichen Lebens, Künstler*innen und Influencer*innen genannt.


Es macht durchaus Sinn, dir genau zu überlegen, welcher Account-Typ zu dir passt. Auch wenn es aktuell so wirkt, als würde Instagram nicht groß zwischen Business und Creator Accounts unterscheiden. Das Shopping Feature beispielsweise stand in den vergangenen Jahren nur Business Accounts zur Verfügung und wird erst seit Sommer 2020 von Instagram auch für manche Creator Accounts ausgerollt. Hingegen hatten bis vor kurzem ausschließlich Creator die Möglichkeit, ihr Instagram Konto mit dem Facebook Creator Studio zu Verknüpfen und dort ihre Postings und Insights einzusehen und vorzuplanen.


Welcher Account passt zu dir?


Vielleicht hast du bisher einen ganz "normalen" Instagram-Account. Das heißt: Du hast ihn nicht zu einem Business- oder Creator-Profil gemacht. Warum solltest du das ändern?


Unter anderem deshalb:


> Detaillierte Insights – Du kannst mehr über deine Kund*innen herausfinden.

> Werbemöglichkeit – Du kannst Anzeigen schalten und Posts bewerben.

> Shop/Produktverkauf – Du erhältst die Möglichkeit, Produkte zu verlinken.

> Biografie-Beschreibung – In deiner Bio wird direkt deine Branche klar.

> Kontakt-Möglichkeit – Kund*innen können sich über den Button melden.


Aus all diesen Punkten ergeben sich viele Vorteile für dein Unternehmen: Du erfährst mehr über deine Zielgruppe. Du kannst also beispielsweise in den Insights genauer herausfinden, wann sie aktiv ist. Damit kannst du deine Posting-Zeiten anpassen, um sie besser zu erreichen und dir so auch eine höhere Reichweite und aktivere Community aufbauen. Gleichzeitig kannst du mit diesen Account-Typen besser für deine Produkte werben und so gegebenenfalls einen höheren Umsatz erzielen.

Deshalb würden wir dir empfehlen, dein Instagram-Profil auf Creator oder Business umzustellen. Aber woher weißt du, welches von beiden am besten in Frage kommt? Mit diesem Test!


Notiere dir deine Punkte und finde so deinen perfekten Account-Typen:


> Ich nutze Instagram vor allem, um Inhalte mit Freunden und Familie zu teilen.

[ ] Ja (0 Punkte) | [ ] Nein (1 Punkt)


> Ich möchte gerne mehr über meine Follower*innen wissen.

[ ] Ja (1 Punkt) | [ ] Nein (0 Punkte)


> Meine Follower*innen sollen mich direkt und leicht erreichen können.

[ ] Ja (1 Punkt) | [ ] Nein (0 Punkte)


> Ich möchte meine eigenen Produkte direkt über Instagram verkaufen.

[ ] Ja (1 Punkt) | [ ] Nein (0 Punkte)


> Ich möchte gerne für die Produkte anderer Firmen werben.

[ ] Ja (2 Punkte) | [ ] Nein (0 Punkte)


> Für meine Werbekund*innen brauche ich regelmäßig detaillierte Insights.

[ ] Ja (1 Punkt) | [ ] Nein (0 Punkte)


> Die üblichen Profilkategorien für Business-Accounts treffen nicht auf mich zu.

[ ] Ja (1 Punkt) | [ ] Nein (0 Punkte)



Laut deiner erreichten Punktzahl passt dieser Account perfekt zu dir:

  • 0 bis 1 Punkte: Standard-Account

  • 2 bis 5 Punkte: Business-Account

  • 6 bis 8 Punkte: Creator-Account

Und? Passt das Ergebnis unseres Instagram-Tests mit deinem tatsächlichen Account-Typ zusammen? Wenn nicht, lohnt es sich für dich jetzt die Gelegenheit zu nutzen und den Account umzustellen und Instagram für deinen beruflichen Erfolg zu nutzen.


238 Ansichten

©2020 by CLARE, KATRIN, CHRISTINA

Impressum   Datenschutz   Kontakt

Icons erstellt von Eucalyp von Flaticon