Suche
  • folgerichtig

Ohne Videos und IGTVs keine Instagram-Reichweite

Hast du eigentlich schon Videos in deinem Instagram Feed? Nein?! Dann aber los. Wir erklären dir in diesem Blogpost, warum Videos für deinen Insta-Feed essentiell sind und welche Möglichkeiten Instagram für Videoformate bietet.



Wieso solltest du überhaupt Videos in deinen Feed posten?


Vielleicht magst du Bilder einfach lieber und hast dich noch nie mit Video-Inhalten auseinandergesetzt? Wir haben in einem Workshop von Instagram selbst gelernt, dass Videos essentiell für die Reichweiten-Optimierung sind. Denn, so die Auskunft:


  • Um zu wachsen, sind Videos im Feed der Motor!

  • Die Video-Nutzung ist seit dem letzten Jahr um über 66 Prozent gestiegen.

  • Eine Million Menschen nutzen täglich Live-Videos.

  • Empfehlung für den Feed: Mischung aus Bildern und Videos.


Das Later-Magazin ergänzt, dass Videos die Zuschauer*innen stärker binden, als Bilder. Außerdem geben sie dir die Chance, komplexere Inhalte zu erklären. Sie können für alles genutzt werden: von der eigenen Werbe-Kampagne mit Produkt-Vorstellungen, über Wissensvermittlung, bis hin zum Geschichten erzählen.


Drei Möglichkeiten für Feed-Videos


Zunächst einmal zu deinen Möglichkeiten. Du hast nämlich drei verschiedene Optionen, mit denen du Videos in deinen Feed laden kannst:


1. Videos, die maximal 60 Sekunden lang sind: Du lädst sie wie ein Foto hoch, nur, dass es sich eben um eine Video-Datei handelt. Optimal ist das Portrait-Format (4:5). Du kannst auch Quadrat-Videos (1:1) oder 16:9-Videos hochladen. Letztere sehen in deiner Feed-Übersicht aber abgeschnitten aus und wirken beim Anschauen recht klein. Bei hochformatigen Videos hast du den Vorteil, dass sie beim durchscrollen der Startseite besonders groß angezeigt werden und somit deine Follower zum Ansehen animieren.


2. IGTVs: Instagram-TV (IGTV) ist eine sinnvolle Option, um längere Videos im

Hochformat (9:16) zu posten. Eine 60 sekündige Vorschau deines IGTV-Videos kannst du in deinem Feed als Feed-Video ausspielen. Wie du solche Videos postest, erfährst du weiter unten.


3. Reels: sie sind das neueste Instagram Video Feature. In knackigen 15 Sekunden kannst du Videos mit verschiedenen Effekten direkt in der App drehen. Das Feature ist praktischerweise mit Spotify verknüpft, so kannst du - ähnlich wie beim Musik Sticker in den Stories - deine Videos mit passenden Songs unterlegen. Auch die Instagramfilter und andere Effekte laden zu kreativen Content-Kreationen ein. Die kurzen Videos kannst du sowohl in deinem Feed anzeigen lassen, sind aber auch über einen entsprechenden Reiter auf deinem Account zu finden, genauso wie die IGTVs. Du willst mehr über Reels erfahren? Dann empfehlen wir dir diesen Artikel.


Instagram-TV


Wir schauen uns heute das Format “IGTV” genauer an und erklären seine Funktionen. IGTV hat einen hohen Stellenwert bei Instagram, denn die Plattform ist daran interessiert, Nutzer:innen möglichst lange auf Instagram zu halten. Mit längeren Videos ist das möglich, deshalb gibt es besondere IGTV-Funktionen:


  • Länger als 60 Sekunden - Das Video muss mindestens eine Minute lang sein. Via Mobile kannst du bis zu 15 Minuten hochladen, via Desktop 60 Minuten.

  • Swipe-Up-Option in der Story - Du kannst IGTV-Videos zum Upswipen in deiner Story verlinken. Ganz egal, wie viele Abonnent:innen du hast.

  • Vom Browser aus hochladen - Eigentlich will Instagram, dass du alles über die App machst. IGTVs kannst du aber über den Browser am PC hochladen.

  • Eigene App - Es gibt eine eigene IGTV-App, in der du dich nur durch Videos scrollen kannst. Du musst sie aber nicht zum Posten nutzen.


So kannst du IGTV-Videos erstellen


Der Einsatz von IGTV-Videos ist sinnvoll und wichtig, um als Kanal zu wachsen. Um ein IGTV-Video zu erstellen, gibt es drei Möglichkeiten:


1. über die Instagram-App

2. über den Web-Browser deines Computers

3. über die IGTV-App


Für alle gilt: Nur .mp4-Dateien können genutzt werden.


Option 1: Instagram-App


Am leichtesten ist es, wenn du Option 1 wählst, da du die Instagram-App ja bereits hast.


1. Du klickst unten auf das Plus-Zeichen, wie wenn du ein Bild hochladen möchtest.

Dann wählst du das Video aus deiner Galerie aus, das länger als eine Minute geht.


2. Instagram fragt dich dann, ob du ein "Kurzes Video" oder ein "Langes Video"

hochladen willst. Wähle hier "Langes Video", da das Video sonst einfach auf eine

Minute gekürzt wird.


3. Danach kannst du ein Titelbild einstellen, Titel und Beschreibung vergeben. Die

Beschreibung ist dabei das, was du normalerweise unter deine Fotos schreiben

würdest.


4. Außerdem hast du die besondere Möglichkeit auszuwählen, ob eine Vorschau

deines IGTV-Videos in deinem Feed gepostet werden soll oder nicht ("Vorschau

posten"). Das bedeutet: Du könntest auch IGTV-Videos hochladen, die nicht in

deinem Feed erscheinen, auf die du von der Story aus aber immer mal wieder

verlinken könntest. Wenn du dich für die Feed-Variante entscheidest, sind in deinem

Feed die ersten 60 Sekunden des Videos zu sehen. Danach werden die User:innen

zum gesamten IGTV-Video weitergeleitet. Das würden wir dir bei jedem IGTV

empfehlen!


Ein fertiges IGTV sieht gepostet beispielsweise so aus:



Option 2: Web-Browser deines Computers


Deinen Web-Browser musst du zum Upload nutzen, wenn dein Video länger als 15 Minuten geht.


1. Melde dich auf der Instagram-Homepage an deinem PC in einem Web-Browser

deiner Wahl an.

2. Gehe auf dein Profil und klicke auf den IGTV-Bereich. Er befindet sich direkt unter

deinen Story-Highlights. Falls du bisher keine Story-Highlights erstellt hast, ist

dieser Bereich unter deiner Biographie.

3. Daneben befindet sich, wie du hier siehst, ein "Hochladen"-Button.

Klicke darauf und lade dein Video hoch. Dann kannst du, wie in Option 1 besprochen, alle Einstellungen vornehmen und dein IGTV-Video posten.


Option 3: IGTV-App


Für diese Option musst du dir im App-Store oder im Google-Play-Store die IGTV-App

herunterladen.


1. Öffne die IGTV-App und verbinde sie mit deinem Instagram-Account.

2. Klicke oben rechts auf das Plus-Zeichen.

3. Wähle das Video aus, das du hochladen möchtest.

4. Verfahre dann wie bei Option 1: Tätige also alle Einstellungen, wie beispielsweise

Titel und Beschreibung, und lade das Video hoch.


Du willst mehr über Instagram lernen? Dann abonniere unseren Newsletter. Dort bekommst du jede Woche ein Update über die neuesten Entwicklungen in der Social Media Welt. Anmelden kannst du dich auf unserer Website.

Besuch uns auch gerne bei Instagram @folge_richtig. Dort gibt es fast täglich eine Portion Insta-Hacks und Tricks.

150 Ansichten

©2020 by CLARE, KATRIN, CHRISTINA

Impressum   Datenschutz   Kontakt

Icons erstellt von Eucalyp von Flaticon