Suche
  • folgerichtig

Online-Kurs Erfolgsgeschichten: Neue Kund:innen durch Instagram

Künftig möchten wir euch auf dem Blog regelmäßig ein paar Geschichten erzählen. Die Rede ist nicht von Märchen, sondern Erfolgsgeschichten - nämlich die unserer Kund:innen. Mit Hilfe unserer Online-Kurse haben sie auf ihren Instagram-Kanälen ihre Ziele verwirklicht und damit auch ihre eigene Marke gestärkt. Wir zeigen euch hier, welche Veränderungen sie gemacht haben und was du davon für deinen eigenen Account lernen kannst. Den Anfang machen Traurednerin Ola Stovall und Finanzberaterin Jennifer Brockerhoff, die uns von ihren Erfahrungen mit unserem Online-Kurs berichtet haben.


Die Erfolgsgeschichte von Ola


Ola Stovall ist Traurednerin und Sängerin – um beides geht es auf ihrem Instagram-Account @traurednerin.ola.stovall. Sie nutzt den Social Media-Auftritt, um Kund:innen zu akquirieren, die sie trauen und auf deren Events sie singen darf. Und das funktioniert besser denn je, seit sie unseren Online-Kurs "In 7 Schritten zum Instagram-Profi" gemacht hat. "Fast 90 Prozent meiner Buchungen für die nächsten 2 Jahre sind über Instagram zustande gekommen! Das ist unglaublich und motiviert mich total, am Ball zu bleiben!"

Die Aufträge bekommt sie vor allem durch Kolleg:innen aus der Hochzeitsbranche und Dienstleister:innen, die sie empfehlen: "So gut wie keiner dieser Dienstleister - seien es Foto- oder Videografen, Traurednerkollegen, Musiker oder Locationbesitzer - kennen mich persönlich oder haben mich schonmal in Aktion erlebt. Das heißt: Allein durch meine Insta-Präsenz haben sie das Gefühl, mich zu kennen, und den Eindruck, mich mit gutem Gewissen an Paare empfehlen zu können. Das ist ein Riesenkompliment an meine Insta-Arbeit, weil ihr Eindruck zu 100 Prozent auf meinen Posts basiert, nicht auf Fakten oder echten Erfahrungswerten mit mir als Traurednerin." Ola Stovall hat für sich erkannt, dass es als Traurednerin das Wichtigste ist, dass "die Kunden dich sympathisch finden, einen emotionalen Zugang zu dir finden, das Gefühl haben, dich schon allein durch das Follow auf Instagram kennenzulernen und genau DICH an ihrem großen Tag an ihrer Seite haben zu wollen." Dadurch entstand ihr neues Ziel, sich selbst als Person darzustellen – und das mit privaten und professionellen Inhalten, um ihre Abonnent:innen stärker emotional an sie zu binden. Das gelingt ihr: Seit dem Online-Kurs im März dieses Jahres vergrößert sich ihre Community kontinuierlich, wird immer aktiver und interagiert regelmäßig mit ihr.


Das hat Ola verändert


Aber was hat Ola auf ihrem Instagram-Account verändert, um diese Erfolge zu erzielen? Ein Punkt fällt direkt ins Auge: Sie hat sich für ein einheitliches Design entschieden, bei dem sich farblich passende, emotionale Hochzeitsfotos mit Texttafeln abwechseln. Außerdem:


  • Sie hat ihren Instagram-Handle, also den Namen, geändert, damit Traurednerin darin vorkommt.

  • Persönliche, emotionale Posts und Stories, die gleichzeitig Einblick hinter die Kulissen bieten (z.B. Follower:innen in der Story mitnehmen zum Brautpaar-Kennenlernen und Hochzeitslocation-Scouten)

  • Regelmäßig posten: 3 bis 4 Feedposts pro Woche und täglich Stories - das schafft sie unter anderem durch Vorplanen und Vorproduzieren von Inhalten, damit sie in stressigen Phasen mehr Luft hat.


Ola Stovall erklärt ihre Absicht und Ansprechhaltung hinter den Posts so: "Mein Hauptziel ist, sympathisch und nahbar auf meine Kunden zu wirken. Ich möchte, dass sie das Gefühl haben, nicht unbedingt etwas 'verkauft' zu bekommen, sondern mich als Mensch sehen. Kein Brautpaar möchte sich fühlen wie ein 'Kunde'. Für sie ist ihr Hochzeitstag eine Herzenssache, und das will ich auch transportieren. Dass jedes Brautpaar, jede Hochzeit für mich etwas ganz Besonderes ist. Natürlich gehen wir am Ende des Tages einen Arbeitsvertrag zusammen ein, wenn sie mich als Traurednerin buchen, aber im besten Falle tritt das komplett in den Hintergrund und ihr Gefühl mit mir ist das, wie mit einer guten Freundin." Außerdem hat sie sich mit vielen anderen Personen aus ihrer Branche vernetzt, die eben durch Weiterempfehlungen auch für ihre neuen Aufträge verantwortlich sind. Dafür hat sie eine Hashtag-Analyse gemacht und so deren Accounts gefunden.


Die Erfolgsgeschichte von Jennifer


Jennifer Brockerhoff ist Finanzberaterin und hat sich eine spannende Nische ausgesucht - sie legt ihren Fokus als Finanzberaterin darauf, Frauen in Sachen grüne, nachhaltige Geldanlagen zu beraten. Ihren Instagram Kanal @women.invest.green nutzt sie ebenfalls, um ihren Kund:innenstamm weiter auszubauen. Am Anfang gar nicht so einfach: “Ich gehöre zu der Generation, die noch Ende der 90iger Jahre Abi gemacht hat. Fast niemand hatte zu dieser Zeit ein Handy! Obwohl ich mich überhaupt nicht alt fühle, habe ich bemerkt, dass mir die Welt von Instagram bis Anfang diesen Jahres vollkommen fremd war.” Deshalb hat sich Jennifer für unseren Online-Kurs "In 7 Schritten zum Instagram-Profi" entschieden und ihren Instagram-Kanal überarbeitet.


Ihre Investition hat sich gelohnt, denn sie sagt selbst: “Durch die direkte Umsetzung von zahlreichen Lernelementen aus dem Online-Kurs habe ich im Laufe des Jahres bereits eine kleine aber feine Community aufgebaut, die sich genau für mein Thema der nachhaltigen Geldanlage interessieren und sich bei neuen Postings und Videos rege beteiligen.”


Finanzen und Emotionen - das passt nicht? Passt doch! Das beweist Jennifer Brockerhoff auf ihrem Instagram-Kanal durch Geschichten, die nah am Menschen sind. Sie berichtet aus ihrem eigenen Leben und liefert on top viel spannendes Wissen rund um Nachhaltigkeit, Finanzen und Vorsorge.


Das hat Jennifer verändert


Jennifer hat sich für eine auffällige Corporate Identity entschieden. Durch die neue, knallgrüne CI springen ihre Posts direkt ins Auge und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Und - das grün passt zu ihrer Message!


Außerdem:

  • Sie nutzt Instagram umfassend - nicht nur durch Fotos, sondern auch auch Videocontent in Form von Feedvideos, IGTVs und Stories.

  • Sie traut sich vor die Kamera und ist damit nahbar. Sie vermittelt ihren Follower:innen in ihren IGTVs ein umfassendes Wissen über nachhaltige Geldanlagen und baut direkt Vertrauen auf.

  • Ihr Content enthält ein hohes Maß an Mehrwert für ihre Community, dabei setzt sie auch auf knackige Statistiken und Zitate, die sehr eingängig sind.

Was du davon lernen kannst


Auch, wenn du weder aus der Hochzeitsbranche, noch aus der Finanzbranche kommst, kannst du für deinen eigenen Instagram-Account und damit für dein Unternehmen einiges lernen – und direkt bei dir anwenden:

Überlege, was deinen Beruf ausmacht. In unseren beiden Erfolgsgeschichten sind Vertrauen und ein persönlicher Bezug wichtig. Sollte das bei dir auch so sein, sei auch in deinen Posts und Stories so: persönlich, ansprechbar, nahbar und wie mit Freund:innen vertraut in der Ansprache.


Notiere deine Ziele und überlege, wie du sie mit Posts und Stories erreichen kannst. Was machst du schon? Was solltest du ändern?


Vernetze dich mit anderen aus deiner Branche. Ihre Accounts findest du, indem du eine Hashtag-Analyse machst.


Mache dir einen Postingplan. Dadurch wirst du viel strukturierter und kannst besser planen. Zum Beispiel kannst du für stressigere Phasen vorproduzieren, wenn du gerade mehr freie Zeit hast. Gleichzeitig findet der Algorithmus regelmäßiges Posten gut, was wiederum wichtig für deine Reichweite ist.


Sei kreativ. Solche besonderen Posts haben einen Wow-Effekt, sodass User:innen daran hängen bleiben, sich damit genauer beschäftigen und interagieren. Dazu gehört auch die Entscheidung, ob du ein spezielles Design für deinen Feed haben willst. Ästhetik spielt bei Instagram eine große Rolle.


39 Ansichten

©2020 by CLARE, KATRIN, CHRISTINA

Impressum   Datenschutz   Kontakt

Icons erstellt von Eucalyp von Flaticon