Suche
  • folgerichtig

Was du rechtlich über Instagram wissen musst

Wann muss ich Werbung kennzeichnen? Wie muss ich Werbung kennzeichnen? Brauche ich bei Instagram ein Impressum?


Auf Instagram gibt es rechtlich eine Menge zu beachten und es kursieren viele Halbwahrheiten. Deshalb haben wir Rechtsanwältin Scarlett Lüning drei Fragen gestellt, die wir immer wieder bekommen.* Sie arbeitet für die Kölner Medienrechtskanlzei Wilde Beuger Solmecke und ist Profi im Bereich Wettbewerbsrecht und Influencer Marketing.

Foto: Scarlett Lüning, Kanzlei WBS


Wann muss ich Werbung kennzeichnen?


"Werbung muss immer als solche gekennzeichnet werden, da es eine geschäftliche Handlung ist. Das gilt auf jeden Fall für folgende Fälle: Wenn du von einem Unternehmen eine Gegenleistung bekommst oder du das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommst.


Du hast das Produkt selbst gekauft und verlinkst das Unternehmen bei Instagram? Für diesen Fall gibt es keine einheitliche Rechtssprechung. Einige Gerichte sagen, dass auf die Angabe "Werbung" verzichtet werden kann, wenn es sich um besonders bekannte Influencer*innen handelt, bei denen die Follower*innen davon ausgehen, dass dort Werbung gemacht wird. Andere Gerichte sagen, dass Werbung immer markiert werden muss.


Und ein Gericht in Berlin hat entschieden, dass es auf das Informationsbedürfnis ankommt. Heißt: Stehen Verlinkungen in einem direkten Zusammenhang mit der Abbildung und dem Text? Dann ist der Post von der Medienfreiheit umfasst. Das gilt z.B. auch bei Modezeitschriften."


(Anmerkung von folgerichtig: Das Bundesjustizministerium arbeitet gerade an Regeln für mehr Rechtssicherheit)


Wie muss ich Werbung kennzeichnen?


"Mit den Begriffen 'Anzeige' oder 'Werbung' und in Videos mit 'Werbevideo' oder 'Produktplatzierung'. Englische Begriffe wie 'Ad' oder 'sponsored by' gelten nicht."


Brauche ich bei Instagram ein Impressum?


Du brauchst ein Impressum, wenn du Instagram gewerblich nutzt. Darin muss enthalten sein: vollständiger Name, Anschrift, Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse.


Am besten packst du einen Link in deine Bio, über den deine Follower*innen zu deinem Impressum kommen. Weil in der Bio nur Platz für einen Link ist, kannst du Programme wie Linktree nutzen, mit denen man Links bündeln kann. Darüber kommen deine Follower*innen dann auch zu deiner Datenschutzerklärung. Wie du dir Linktree einrichtest, erklären wir dir hier.


Das komplette Interview mit Scarlett Lüning findest du hier. In dem Video geht es zusätzlich darum, was man bei Gewinnspielen, bei der Aufnahme von Fotos mit fremden Personen, der Verwendung von kostenlosen Stockfotos und der Kennzeichnung von Fotograf*innen beachten muss.


*Stand Februar 2020

0 Ansichten

©2020 by CLARE, KATRIN, CHRISTINA

Impressum    Datenschutz    FAQ

Icons erstellt von Eucalyp von Flaticon